The sky is the limit

ftero präsentiert sich im TV bei France 24 einem Millionenpublikum.
Am vergangen Dronenfestival in Paris konnten wir das Interesse von France 24 wecken und schafften es ins französische Fernsehen!
Der Beitrag wurde für eine Woche lang täglich ausgestrahlt und bietet unserem Projekt die beste Plattform, die wir uns wünschen können. Schaut euch den Beitrag auch online unter folgendem Link an: TECH 24


Fokus Roll-Out

Am ETH Roll Out stellen wir unsere Ergebnisse der breiten Öffentlichkeit vor und bieten so unserem Produkt sowie unseren Unterstützern eine Bühne.

Neben den frühen Prototypen stellen wir unsere ersten Funktionsmodelle LARA 1 und LARA 2, sowie den Carbon Flügel CLARA vor! Ausserdem wird unsere Bodenstation ausgestellt sein.

Finden könnt Sie uns am 30. Mai ab 14:00 Uhr auf der Polyterasse im Zelt links neben dem Eingang.

 

                                                                             Festival Drôle de Drone

Herzlichen Dank an die Veranstalter des diesjährigen Drôle de Drone Festivals! 

 

Dank der freundlichen Unterstützung konnten wir unseren Prototypen CLARA das erste Mal der Öffentlichkeit vorstellen.


CLARA

Mit Freude stellen wir Ihnen hiermit CLARA vor!
In den nächsten Tagen werden wir die ersten Tests durchführen können und wichtige Daten auf dem Weg zur grünen Energie sammeln können.


Das ftero Team hat der Nachrichtenplattform swissinfo ein Interview gegeben.
Dabei ging es um den positiven Einfluss den Crowdfunding auf junge und innovative Projekte haben kann. (English)


 

Crowdfunding Erfolg

Wir können es selbst noch kaum glauben!


Dank Ihrer Unterstützung konnten wir über 211% unseres Crowdfunding Ziels erreichen und sind so in der Lage den Bau unseres nächsten Prototypen zu ermöglichen.


Vielen herzlichen Dank an alle Unterstützer und Freunde von ftero!


Einblick in die neuesten Starttest!

Das vertikale Abheben aus dem Gestell verläuft soweit sicher - als nächstes werden wir den Test im Freien unter realen Bedingungen durchführen können.


Red Bull Amaphiko hat auf ihrer Webseite einen Beitrag zu unserem Projekt veröffentlicht. Erfahrt dort noch mehr über unsere Motivation Airborne Wind Energy Systeme noch besser zu machen! (English)


Regelungstechnik Review

In diesem Video zeigt das Regelungstechnik Team, was es in den vergangenen Wochen bereits erreichen konnte.


Design Freeze

Das Konzept ist komplett definiert und die notwendigen Teile sind bestellt.

Somit können wir das nächste Semester direkt mit der Produktion von CLARA (Carbon Lightweight Autonomous Rope-Fixed Aircraft) beginnen.


Jungfernflug

Durch den Winternebel gleitet LARA - genau so wie sie es sollte.

Beim Jungfernflug am Hönggerberg in Zürich konnten wir die ersten Erfahrungen mit unserem ersten Prototypen machen.

Born to fly!


LARA

(Lightweight Autonomous Rope-Fixed Aircraft)


Mit LARA wird es möglich sein erste Erfahrungen mit dem gewählten Flügelaufbau zu machen und die Flugeigenschaften besser kennen zu lernen.

Einen grossen Dank daher an unsere Partner, die uns bei der Fertigung mit Material unterstützt haben!


Creativity Weekend

 

Ein kreatives aber auch anstrengendes Wochenende mit Diskussionen bis um Mitternacht haben wir nun hinter uns.


Nach vielen Test, Recherchen und Meinungen haben wir uns für ein endgültiges Konzept entschieden. Wir werden die Ersten sein, die ein ganzheitliches Ground-based-generation AWE System entwickeln werden. Dazu entwerfen wir ein zwei motoriges Flugzeug mit zwei Rümpfen, welches vertikal starten und landen kann. Mehr graphische Details folgen noch.


Natürlich konnten wir auch die wunderschönen herbstlichen Bergwelt beim Fliegen und Wandern in vollen Zügen geniessen und uns als Team noch näher kennen lernen.


 

AMIV Kontakt

Am ersten Tag der heutigen AMIV Kontakt Messe konnten wir bereits mit einigen möglichen Sponsoren in Kontakt treten und erste Verbindungen aufbauen. Wir sind gespannt, was sich dank des heutigen Tages die nächste Zeit ergeben wird!


Erste Tests

Sammeln der ersten Erfahrungen mit verschiedenen Flugmodellen direkt an der ETH Hönggerberg.